· 

Retuschefarben

Mal was von früher: Retuschefarben.

Am Ende des 20. Jahrhunderts hat man (sehr) feine Pinsel genommen und mit dieser Farbe auf Fotos gemalt. Kratzer, Glanzstellen, Flecke usw. ließen sich damit problemlos beseitigen. Ein geübter Retuscheur war damit genauso schnell, wie heutzutage mit Photoshop.

Es wurde pro Retusche sowenig Farbe verwendet, das die Pinsel nicht in Wasser getaucht, sondern nur mit den Lippen befeuchtet wurden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0