Alles hat seinen Preis, besonders Dinge, die nichts kosten. Art van Rheyn

Warum wir nicht bei Facebook sind


Facebook (zu diesem Konzern gehören neben WhatsApp und Instagram auch viele andere Dienste) hat bei vielen Menschen ein hohes Suchtpotential entwickelt: 

jeder weiß, das Facebook gefährlich ist – aber die Angst, den (sozialen) Anschluß zu verlieren, ist bei vielen Nutzern größer.

 

Fotografen sind besonders abhängig von sozialer Kommunikation, daher ist diese Frage natürlich relevant für uns:

verliert man den Kontakt zu seinen Kunden, wenn man auf diesen Dienst verzichtet?

 

In den letzten Jahren sind internetbasierte Angebote für unsere Kunden selbstverständlich geworden. Technisch gesehen sind diese Angebote natürlich mit unseren Computern im Laden verbunden. 

Im selben Augenblick, wo wir einen Facebook-Dienst benutzen, werden sofort die persönlichen Daten unserer Kunden zu Facebook gesendet

Dieser Datendiebstahl läßt sich weder technisch noch juristisch verhindern – im Gegenteil: seit 2007 ist die „Qualität“ dieses Diebstahls ständig gestiegen.

 

Inzwischen ist es selbstverständlich, das wöchentlich neue Facebook-Skandale bekannt werden. Damit ist die Vertraulichkeit aller Kundendaten nicht mehr vorhanden.

 

Im juristischen Sinne der Datenschutzgrundverordnung müßten wir Sie nur auf den Datendiebstahl durch Facebook hinweisen.

Da wir den Schutz ihrer Daten aber tatsächlich ernst nehmen, verzichten wir komplett auf alle Angebote der Firma Facebook Inc..

Wir haben uns für die Kommunikation von Mensch zu Mensch – ohne die Manipulation durch Algorithmen – entschieden: