· 

Terminbuchung online

… heute wird’s mal etwas technischer …

Elektronische Kalender sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Wer mehrere elektronische Geräte (Smartphone, PC, …) benutzt, erwartet zusätzlich auch eine problemlose Syncronisierung zwischen allen Geräten.

Der nächste Schritt – für Dienstleister wie uns – ist ein öffentlicher Kalender im Internet, um unseren Kunden eine Auswahl an möglichen Terminen zu bieten. Dieser öffentliche Kalender muss allerdings private Informationen ausblenden – und nur die noch vorhandenen Termine anzeigen.

Jetzt kann ein interessierter Kunde in diesem Kalender selbstständig einen eigenen Termin auswählen. Eigentlich sollte das problemlos sein - ist es aber nicht.

Schauen wir uns zuerst den „Marktführer“ bei öffentlichen Kalendern an: Google-Kalender. Theoretisch bietet dieser die Funktion, Kalender zu veröffentlichen – und private Inhalte dabei auszublenden. Das ganze funktioniert aber nur unter optimalen technischen Voraussetzungen. Wird der „falsche“ Browser benutzt, das „falsche“ Gerät verwendet oder einfach nur die Kalendereinstellung NACH VORSCHRIFT benutzt, funktioniert die Zusatzfunktion des Kalenders nicht (oder nicht auf die gewünschte Art).

Wir gehen also auf die Suche. Unten sind einige Anbieter aufgelistet - diese scheitern aber an einfachsten Dingen. Warum ist das so schwer?

Wir suchen weiter. Da gibt es – sehr teure – professionelle Anbieter, die den og. Service anbieten. Beim letzten Arztbesuch haben wir das ausprobiert (unten ist der Link: einfach mal selbst probieren!).

Das Ergebnis ist erschreckend: selbst für technisch versierte Menschen ist der Vorgang extrem kompliziert, voller Störungen und die reinste Zumutung. Bei jedem zweiten Versuch erhält man keinen Termin, sondern wird vom System abgewiesen. Wenn man nicht zum Arzt MUSS, ist das keine Einladung für die eigene Dienstleistung.

Das kommt für uns also nicht in Frage.

Für einen guten Service bezahlen wir gerne Geld, aber wenn man alles streicht, was kompliziert und unzuverlässig funktionier , dann bleibt 1 (sic) Anbieter übrig: Terminland.de

… eigentlich erschreckend, das nur ein Anbieter das schafft.

Wie funktioniert Terminland? Am besten, Sie probieren es selbst: www.terminland.de/diefotografen …

Das Terminlandsystem vergleicht meinen eigenen elektronischen Kalender (den ich für Kundenaufträge benutze) mit dem Terminwunsch des Kunden. Drückt der Kunde auf „bestätigen“, dann trägt Terminland den Kundenwunsch in meinen Kalender ein. Automatisch, unkompliziert, zuverlässig und sehr einfach – für mich und für den Kunden.

Linksammlung:

- https://de.wikipedia.org/wiki/Google_Kalender

- https://fruux.com/de/

- http://www.ikalender.com/de/startseite.html

- http://www.cgm.com/de

- http://www.orthopaedie-adlershof.de/praxis/termine

Bild: public domain, Cobanyastigi – https://commons.wikimedia.org/wiki/File:KolanBalikciBagi.png

Kommentar schreiben

Kommentare: 0